Disneyland Park – Tolle Erlebnisse in einer fabelhaften Märchenwelt

Der Name Disney steht für Unterhaltung wie kein Zweiter. Micky Mouse und seine Freunde sind aus vielen Filmen und Comics bei Kindern und Erwachsenen auf der ganzen Welt bekannt und beliebt. Mir geht es nicht anders und das Disneyland ist schon immer ein Traum von mir gewesen. Gut, dass es in Europa einen Ableger davon gibt. Ein Ausflug nach Paris lässt sich viel spontaner unternehmen als eine Reise nach Florida. 2017 habe ich dem Disneyland Park einen Besuch abgestattet. Von meinen eigenen Eindrücken möchte ich gerne berichten. Selbstverständlich habe ich vorher auf der Webseite des Freizeitparks recherchiert, ob es maßgebliche Änderungen gegeben hat und diese in meinen Bericht einfließen lassen.

Es gibt 5 Erlebniswelten im Disneyland Park

Und diese sind ganz verschieden. Sie gruppieren sich um das berühmte Schloss von Dornröschen, das gleichzeitig das Markenzeichen des Parks ist. Direkt nach dem Eingang beginnt die Main Street USA, die einer amerikanischen Kleinstadt der Jahrhundertwende nachempfunden ist. Hier finden auf dem Weg zum zentralen Platz vor dem Schloss Geschäfte und Restaurants.

Im Frontierland wartet eine spannende Wild-West-Kulisse auf die Besucher. Die Attraktionen sind dem Thema Cowboys und Indianer angepasst. Wer lieber mit den Abenteurern der großen Disneyfilme in Kontakt kommen kann, der wird im Adventureland u.a. auf Indiana Jones und Captain Jack Sparrow treffen.

Für die jüngeren Besucher hält das Fantasyland viele Fahrgeschäfte und Überraschungen bereit. Die Attraktionen orientieren sich an den weltbekannten Märchen, die Disney für seine Filme adaptiert hat. Darunter Dornröschen und Schneewittchen und die sieben Zwerge.

Die letzte Themenwelt bildet das Discoveryland. Die Besucher werden in die fiktive Zukunft nach Jules Verne geführt. Science-Fiction a la Star Wars wird man hier vergeblich suchen. Im Zentrum dieses Bereichs des Disneyland Parks steht die Indoor-Achterbahn Space Mountain: Mission 2.

Verspielte Attraktionen für kleine Besucher

Wie schon erwähnt sind diese an Märchen und Figuren angelegt, die alle Kinder kennen. Als Beispiele habe ich das Labyrinth von Alice im Wunderland besucht. Von außen habe ich Disney’s PhilharMagic, Buzz Lightyear Laser Blast und Dumbo den fliegenden Elefanten angesehen. Die Augen der Kinder strahlten und ich bin mir sicher sie hatten unvergessliche Erlebnisse.

Dazu trägt aber auch das ganze drumherum bei. Immer wieder stößt man auf liebevolle Details, die man mit den Filmen in Verbindung bringen kann. Ich persönlich fand das genau richtig dosiert, so dass der Disneyland Park auf mich nicht zu überladen und kitschig wirkte.

Rasante Achterbahnen für besonders Mutige

An uns Große und vor allem Fans von ausgefallenen Achterbahnen hat man bei der Planung des Parks auch gedacht.  Diese sind sehr beliebt und deswegen sollte man über einen Fastpass nachdenken, wenn man mehrmals an einem Tag das Vergnügen haben will. Ansonsten könnte man einige Zeit in den Warteschalgen verbringen.

Ich bin mehrmals mit Big Thunder Mountain gefahren. Diese Attraktion im Disneyland Park hat es mir besonders angetan und ist nach wie vor auf meiner persönlichen Top 10 aller Achterbahnen, die ich jemals gefahren bin.

Die weiteren Achterbahnen sind Star Tours: The Adventures Continue, Star Wars Hyperspace Mountain und Indiana Jones and the Temple of Peril. Sie alle sind definitiv einen Besuch wert.

Die phantastischen Shows und Paraden darf man nicht verpassen

Sie gehören einfach dazu und ich drücke allen Besuchern die Daumen, dass bei dem eigenen Aufenthalt keine der absolut sehenswerten Darbietungen witterungsbedingt ausfallen muss. Ich selbst hatte das Glück bei bestem Wetter die große Parade an mir vorüberziehen zu sehen.

Für die Kinder waren die zahlreichen Meet and Greets mit den Figuren ein absolutes Highlight. Ich konnte beobachten wie viele Erinnerungsfotos mit Balu dem Bären aus dem Dschungelbuch, Aladdin und Donald Duck gemacht wurden. Ich bin mir aber auch sicher, ich habe nicht alle Figuren gesehen, die auf die strahlenden Kinderaugen warten, gesehen.

Wie viel Zeit sollte man für seinen Aufenthalt einplanen

Angesichts der weiten Anreise und dem vor Ort gebotenen Programm kann ich jedem nur empfehlen mehrere Tage im Disneyland Park sowie den angrenzenden Freizeitparks zu verbringen. Ich bin am Tag vorher angereist und konnte so bereits bei Parköffnung ausgeruht den spannenden Tag beginnen. Am letzten Abend war ich sehr froh, dass noch eine weitere Nacht im Hotelzimmer auf mich wartet.

Durch die Nähe zur französischen Hauptstadt und Weltmetropole Paris, habe ich auch dorthin einen Tagesausflug unternommen. Das bietet sich einfach an, wenn man einmal vor Ort ist.

Eine gute Auswahl an Hotels in allen Preis- und Sternekategorien gibt es hier:

Place advertisement here

Wie verpflege ich mich bei einem mehrtägigen Aufenthalt im Disneyland Parl

Es ist ganz klar, dass man nicht für drei Tage sämtliche Speisen und Getränke selbst mitbringen kann. Das muss man zum Glück auch nicht. Nach einem Frühstück im Hotel habe ich mir mittags eine Kleinigkeit an einem Imbiss geholt und gegen Abend in einem Restaurant gegessen. Preislich war das nicht sehr günstig, aber in Anbetracht des Gesamterlebnisses, welche mir geboten wurde, habe ich den Preis gerne gezahlt. Es war auch gar kein Problem an drei Tagen etwas ganz Unterschiedliches zu essen. Wobei ich anmerken möchte, dass die Qualität bei allen Speisen wirklich gut war.

Patrick

Ich liebe Freizeitparks und ich liebe es, mein Wissen über sie zu teilen. Wenn Sie Kommentare oder Korrekturanfragen haben, sollten Sie unten nur einen Kommentar hinterlassen.

Skriv et svar

Din e-mailadresse vil ikke blive publiceret. Krævede felter er markeret med *

Recent Content

link to Alton Towers – Familienvergnügungspark in Großbritannien

Alton Towers – Familienvergnügungspark in Großbritannien

Und dabei handelt es sich nicht um irgendeinen Freizeitpark, denn Alton Towers ist der größte und gleichzeitig bekanntestes Themenpark in Großbritannien. Er blickt zudem auf eine atemberaubende Geschichte zurück. Schon im Jahr 1814 wurden Gärten angelegt, die der Freizeitgestaltung dienten. Es wurden bekannte Orte wie Stonehenge oder das Matterhorn nachgebildet. Inzwischen ist Alton Towers aber […]